Ltd & Co KG Steuer & Sozial-Versicherung in Österreich?

Steuer ist nur in Österreich zu zahlen, wenn in der Jahres-Bilanz der KG ein Gewinn ermittelt wurde. Dieser Gewinn ist dann den Gesellschaftern (Kommanditist/en und Komplementär) nach einem von den Gesellschaftern selbst bestimmten Verhältnis den zuzuweisen. Diese versteuern dann den zugewiesenen Gewinn folgendermaßen:

Kommanditist: Einkommen-Steuer (EKSt) lt. Einkommensteuer-Progression (0 bis 50%)
Komplementär-Ltd: Körperschaft-Steuer (KÖSt) 25%, jedoch mindestens 500,- € / Jahr

Bei der EKSt eines Kommanditisten können der Gewinn-Freibetrage lt. §10 EKStG genutzt und Anlauf-Verluste der KG gegengezeichnet werden.

In England oder Irland ist KEINE Steuer abzuführen.

Je nach Gesellschafts-Anteil, Ausgestaltung des Gesellschafts-Vertrages und Mittätigkeit entsteht eine Versicherungs-Pflicht nach ASVG, GSVG oder keine Versicherungs-Pflicht.

Je nach Gesellschafter-Struktur der KG kann bei geschickter Nutzung der beiden Steuer-Systeme (EKSt und KÖSt) vollkommen rechtskonform die Abgeben-Last reduziert werden.

Mehr Information zu Steuer und Sozialversicherung in unserem GRATIS-Exposé

Zuletzt aktualisiert am 06.05.2021 von Insolution Team.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 1?

Sie benötigen konkrete Informationen zu Ihrer Firmengründung?

Dann wenden Sie sich direkt an unsere Berater:
Telefon: +43 (0)5524 22308
E-Mail: Anfrage senden