Was ist eine Apostille?

Eine Apostille ist eine Form der (Über)Beglaubigung oder Legalisation.
Hintergrund ist das multilaterale Übereinkommen Nummer 12 der Haager Konferenz für Internationales Privatrecht vom 05.10.1961, zur Vereinfachung und Vereinheitlichung von internationalen Beglaubigungen.

Apostilliert werden kann eine Unterschrift, ein amtliches Siegel, oder ein Stempel von einer offiziellen Stelle bzw. Person der Regierung.

Gültigkeitsdauer einer Apostille: Das Haager Übereinkommen sieht keine Regelung zur Dauer der Gültigkeit einer erteilten Apostille vor. Ist das mit der Apostille verbundene Dokument ein Handelsregisterauszug und älter als sechs Monate, kann aber der ausländische Empfänger die Annahme mit der Begründung als zu alt verweigern und ein zeitnahes Dokument anfordern.

Zuletzt aktualisiert am 07.10.2020 von Insolution Team.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 2.

Sie benötigen konkrete Informationen zu Ihrer Firmengründung?

Dann wenden Sie sich direkt an unsere Berater:
Telefon: +43 (0)5524 22308
E-Mail: Anfrage senden